catching the now

auf dem sama:trail
Das folgende Zitat von Joseph Beuys ist mir in Natalie Knapps Buch „Der unendliche Augenblick“ begegnet:

Es muss etwas ins Blickfeld kommen, bevor es da ist. Das nenne ich aus der Zukunft heraus bewegt sich etwas. Da gibt’s auch eine Ursache, aber die Ursache liegt in der Zukunft, und logischerweise ist die Wirkung in der Gegenwart eher da, als die Ursache in der Zukunft zu finden ist.

Seither lässt mich der Inhalt dieses Zitats nicht mehr los – ebenso wenig wie die Fragen nach dem JETZT und dem EINFACH SEIN, die mich schon des Längeren begleiten. Den Schlüssel zu finden, jetzt einfach sein zu können – das wäre schon toll, oder? Und wann genau findet das dann statt? Jetzt?

Ich freue mich darauf, mich diesen Ideen und Fragen in meinem neuen Lebensabschnitt mit viel Zeit und einer Prise Self-Compassion widmen zu können – denn Antworten sind sicher nicht leicht zu finden. Und natürlich möchte ich auch noch jede Menge schöne Dinge mit der anderen sama:Hälfte, meinem lieben Mann Manfred, erleben.

Etliches von dem, was mir durch den Kopf geht, also Erlebnisse, Rückblicke, Einsichten und Ideen werde ich mit euch teilen. Wenn ihr mögt, kommt mit auf diese Reise, die immer eine zurückgelegte wie auch eine innere ist. 

Translate »